KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramm

Zur Unterstützung von Studierenden in der Studieneingangsphase wurde das Tutoren- und Mentorenprogramm KOMPASS ins Leben gerufen. Auch an der Philosophischen Fakultät konnten zusätzliche Fachtutorien eingeführt sowie die fächer- und fakultätsübergreifende „Studierwerkstatt“ mit Workshops zu den Schlüsselqualifikationen etabliert werden. Das gesetzte Ziel, in Tutorien Gruppengrößen von maximal 20 Studierenden nicht mehr zu überschreiten, wurde in jedem Fördersemester erreicht.

 

Mit Hilfe des mit 12,6 Millionen Euro geförderten Projektes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung aus dem „Gemeinsamen Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre“ werden fortgeschrittene Studierende methodisch-didaktisch ausgebildet und ihren neuen Kommilitonen als TutorInnen und MentorInnen an die Seite gestellt. Sowohl Basis- als auch Aufbauschulungen der Philosophischen Fakultät wurden von TeilnehmerInnen und DozentInnen als sinnvolle und notwendige Ergänzung zur fachlichen Ausbildung bewertet.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL16019 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.
Logo des KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramms an der Universität Würzburg
Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL11019 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.