piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Europäische Ethnologie / Volkskunde

    10.05. - Vortragsreihe Designanthropologie


     

    Cordula Endter

    Designing Care - Technikentwicklung für ältere Menschen im Spannungsfeld von Autonomie und Vulnerabilität 

    Abstract:

    Digitalen Technologien wird nicht erst seit der Covid-19-Pandemie ein großes Potential in der Unterstützung vulnerabler Personengruppen und der Ermöglichung sozialer Teilhabe zugesprochen. Vielmehr finden sich solche Potentialversprechen in gesellschaftlichen, aber auch politischen und wissenschaftlichen Diskursen seit Beginn des 21. Jahrhunderts. Vor diesem Hintergrund beleuchtet der Vortrag das Forschungs- und Entwicklungsfeld "Digitale Assistenztechnologien" anhand eigener ethnographischer Forschungen. Unter Bezugnahme auf theoretische Konzepte der Science and Technology Studies geht es dabei um die materiell-diskursiven Praktiken von Technikentwicklung für ältere Menschen und die sich darin etablierende Multiplizität von Care.

    Bios:

    Cordula Endter hat Europäische Ethnologie und Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert. In ihrer Dissertation hat sie sich kulturanthropologisch mit der Entwicklung digitaler Assistenztechnologien für ältere Menschen auseinandergesetzt. Derzeit ist Cordula Endter Vertretungsprofessorin für Soziale Gerontologie an der Hochschule Zittau/Görlitz und wissenchaftliche Mitarbeiterin am
    Deutschen Zentrum für Altersfragen.

     

      10.05.21, 10:15 Uhr

      Zur Zoom-Veranstaltung

     

     

       

        Fragen bitte an:
        Isabella Kölz M.A.
        isabella.koelz@uni-wuerzburg.de