Museum und alte Kulturen/Museum and Ancient Cultures

Der MA „Museum und alte Kulturen“ kombiniert das Studium von Museums- und Altertumswissenschaften in einem neuen, innovativen Studiengang, der Theorie und Praxis, Interdisziplinarität und Berufsbezogenheit bei einem hohen Maß an individueller fachlicher Fokussierung und optionalem Auslandssemester in Ägypten vereint. Hierbei kooperieren die altertumswissenschaftlichen Fächer mit der Museologie. Dadurch haben die Studierenden eine breite Auswahl an Lehrveranstaltungen, Fortbildungen, Tagungen, Grabungen, Exkursionen, Praktika, Ausstellungsprojekten etc.

 

Plakat (210 KB) und Flyer (720 KB) als Download


Stipendien für ein Auslandssemester in Kairo im WS 2017/18

Download Poster als pdf (517 KB)

Im Rahmen des DAAD-Projekts „Kulturgut bewahren, Bewusstsein bilden, Breitenwirkung entfalten“ der Fächer Ägyptologie und Museologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) sind für das WS 2017/18 fünf Stipendien für ein Auslandssemester an der Helwan Universität (HU) in Kairo zu vergeben. Das Semester beginnt am 1.10.2017.

Die Stipendien umfassen Mittel für den Hin- und Rückflug sowie einen 4-monatigen Studienaufenthalt in Höhe von insgesamt 3200 EUR. Diesbezüglich bietet die HU den Stipendiaten neben der Teilnahme am MA-Studiengang „Museum Studies“ eine Unterkunft im universitätseigenen Hotel mit Nilblick für etwa 250 EUR. Hinzu kommt die Beteiligung an Exkursionen zu diversen archäologischen Stätten, Grabungen und Museen vor Ort. Des Weiteren ist nach Semesterende die Möglichkeit zu einem Praktikum in einem der großen Kairoer Museen oder in Projektmuseen des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI Kairo) gegeben, das als Kooperationspartner fungiert.

Voraussetzung für die Vergabe eines Stipendiums ist die Immatrikulation für den MA-Studiengang „Museum und Alte Kulturen“, den MA-Studiengang „Ägyptologie mit 120 ECTS“ oder den MA-Studiengang „Museumswissenschaft/Museum Studies“ an der JMU. Infos zur Bewerbung (Bewerbungsschluss: 15. Juli 2017).

Außerdem ist ein aussagekräftiges Motivationsschreiben mit Lebenslauf einzusenden. Die Entscheidung über die Stipendienvergabe wird Anfang August 2017 bekannt gegeben werden.

Im Fall des Studiums des MA „Museum und Alte Kulturen“ wird nach erfolgreichem Abschluss des Auslandssemesters das Gesamtstudium auch von der Universität Helwan anerkannt und von beiden Universitäten eine Masterurkunde erstellt (Double Degree-Master von JMU und HU).


Bewerbungen sind per mail zu richten an die Projektkoordinatorin Birthe Semke B. A. (master-muak@uni-wuerzburg.de), Universität Würzburg, MA-Studiengang „Museum und alte Kulturen“, Oswald-Külpe-Weg 86, D-97074 Würzburg.


Erfahrungen aus einem halben Jahr in Kairo

Die drei deutschen Studentinnen, die das Abenteuer Kairo im Wintersemester 2016 / 17 gewagt haben, sind inzwischen zurückgekehrt. Einen Einblick in die vielseitigen Erfahrungen gewährt Hannah Knittel in ihrem Blog "Mein Auslandssemester in Kairo".

 

 

 

 



©Hannah Knittel


Lehrangebot im Sommersemester 2017

Semesterbroschüre Museologie im Sommersemester 2017 mit allen Informationen(.pdf, 918 Kb)


Treffen der Beteiligten des Doppelmaster-Studienganges "Museum und alte Kulturen" in Kairo

In der vergangenen Woche, 14.-18. März 2017, trafen sich die deutsche und ägyptische Delegation des Double Degree Masterprogrammes "Museum und alte Kulturen" in Kairo, um das vergangene Semester Revue passieren zu lassen, aber auch um Zukünftiges zu planen.
Im jetzt vergangenen Wintersemester verbrachten drei deutsche Studentinnen sechs Monate in der Metropole am Nil und berichteten von zahlreichen eindrücklichen Erlebnissen neben ihrem Studium der Museum Studies an der Helwan University (Kairo).
Das Treffen bestätigte erneut den Eindruck einer fruchtbaren Zusammenarbeit, deren Fortführung von beiden Seiten mehr als erwünscht ist.
Wir bedanken uns für fünf wundervolle und produktive Tage in der Partnerstadt bei allen Beteiligten!


Ägyptische Gastdozenten in Würzburg

Vom 04. bis 11. November besuchten Prof. Ossama Meguid (Leiter des Kindermuseums Kairo und Vorstand ICOM Egypt) & Elham Salah El Din (Antikenministerium Kairo, Leiterin der Museumsabteilung) die deutschen Studierenden in Würzburg. Sie boten unter anderem Seminare zu Themen wie der Lage von Museen in Ägypten oder zu aktuellen aägyptischen Museumskonzepten an.

Zum ausführlichen Interview mit den beiden geht es hier.


Erste Winter School of Museology in Kairo

Seit 2015 kooperieren die Museologie und die Altertumswissenschaften der Universität Würzburg mit der ägyptischen Helwan University in Kairo. Vom 11. bis 20. November 2016 fand in Ägypten die erste "Würzburger Winter School of Museology" statt.

Auf dem Programm der Winter School standen Informationen zur deutschen Museumslandschaft sowie zu den Themen Ausstellen, Museumsethik, Inventarisation und präventive Konservierung. Bei Besuchen in verschiedenen Kairoer Museen wurde vor Ort und praxisbezogen über die Entwicklung der ägyptischen Museumslandschaft diskutiert. Ein Team aus deutschen und ägyptischen Museologiestudierenden wird in den nächsten Wochen ein eigenes Projekt realisieren: Kairos erste lange Museumsnacht.

Genaueres berichtet das Online-Magazin der Universität Würzburg "einBlick" in der Ausgabe 43 vom 29. November 2016 auf den Seiten 11 und 12.

Mehr Infos zu Würzburg Winter School of Museology auf unserer Website.