Intern
  • Auszüge aus magischen Texten aus Kulturen des Altertums (Griechisch, Hieratisch, Demotisch, Akkadisch): British Library P 122; British Museum P Chester Beatty 7 und P Leiden/London; BM 34065
DFG Kolleg-Forschungsgruppe MagEIA

Unruhestifter und Kindsmörder - Dämonen und andere böse Wesen in den koptischen magischen Papyri

Datum: 08.07.2024, 18:15 - 20:00 Uhr
Kategorie: Vortrag
Ort: Residenzplatz 2 (Residenz), Toscanasaal
Veranstalter: MagEIA
Vortragende:r: Dr. Korshi Dosoo (Universität Würzburg)
Eine Höllenmacht ("Dekanos"), welche die Seele eines Sünders kaut (koptische Wandmalerei in Tebytnis, Photo. W. E. Crum)

Die Christianisierung Ägyptens beendete die Kulte der zahlreichen Götter der pharaonischen Zeit, aber sie beendete nicht den Glauben an eine Welt voller übermenschlicher Kräfte. Stattdessen wurden sie umgestaltet in Engel und Heilige, die dem allmächtigen Gott dienten, und in böse Wesen, die seiner Schöpfung schaden wollten. Der Vortrag stellt vor, auf welche Weise das Corpus der koptischen magischen Texte die dämonologische Weltsicht des christlichen Ägyptens offenbart. Diese reichen von Amuletten, die Schutz vor bösen "Winden" und vor der Dämonin Alabasdria versprechen, die neugeborene Babys bedrohte, bis hin zu Flüchen, die gefallene Engel und die Mächte der Hölle anrufen, um die Feinde des Anrufenden anzugreifen.