piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Europäische Ethnologie / Volkskunde

    11.05. - Ringvorlesung des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“: Krise als Chance erzählen


     

    Silke Göttsch

    Krise als biografische Erfahrung

    Lebens- und Gesellschaftsentwürfe im 18. Jahrhundert

     

    Zum Vortrag:

    Krisen fordern zur Auseinandersetzung mit sich selbst und der Welt heraus. Im 18. Jahrhundert allerdings gab es nicht viele Menschen, die in der Lage waren, ihre als Krise erlebten Erfahrungen literarisch zu verarbeiten. Ausführlich zu Wort und für uns heute noch greifbar kamen sie vor Gericht, wenn sie in Prozessen aussagen mussten. Gerichtsprotokolle, gelesen als Erzählen vor Gericht, sind eine der wenigen Möglichkeiten, deren Deutungen von krisenhaften Erfahrungen und den damit verbundenen Sinnhorizonten auf die Spur zu kommen.

    Zur vortragenden Person:

    Prof. Dr. Silke Göttsch war bis 2018 Professorin für Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Universität Kiel. Die Frage nach historischen Lebenswelten und Mentalitäten sowie deren Weiterwirken in die Gegenwart gehört zu ihren Forschungsschwerpunkten.

     

     

     

      11. Mai 2021, 19.30 Uhr

    Zur Zoom-Veranstaltung

     

     

     

         Beim Besuch der Veranstaltung
         können 3 ECTS-Punkte im
         ASQ-Bereich und im Freien Bereich
         erworben werden.

     

        Fragen bitte an:
        Dr. Susanne Dinkl M.A.
        susanne.dinkl@uni-wuerzburg.de