piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Europäische Ethnologie / Volkskunde

    29.06. - Ringvorlesung des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“: Krise als Chance erzählen


     

    Joachim Hamm

    Der Krieg als Vater der Utopie

    Die Friedensschriften des Erasmus von Rotterdam als Antwort auf die Allgegenwart des Krieges

    Zum Vortrag:

    Der Vortrag widmet sich den Friedensschriften des Erasmus von Rotterdam (1466-1536), die vor dem Horizont der europäischen Kriege um 1500 entstanden sind und heute zu den Klassikern des literarischen "Pazifismus" zählen. Ziel ist es, die Relation von Kriegsgegenwart und Friedensutopie zu beleuchten und die genuin literarische Bewältigung einer Krisenerfahrung zu beschreiben.

    Zur vortragenden Person:

    Joachim Hamm ist Professor für deutsche Philologie an der Universität Würzburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen u.a. in der deutschen und lateinischen Literatur des 15. und 16. Jahrhunderts.

     

     

     

     

     29. Juni 2021, 19.30 Uhr

    Zur Zoom-Veranstaltung

     

     

     

         Beim Besuch der Veranstaltung
         können 3 ECTS-Punkte im
         ASQ-Bereich und im Freien Bereich
         erworben werden.

     

        Fragen bitte an:
        Dr. Susanne Dinkl M.A.
        susanne.dinkl@uni-wuerzburg.de