piwik-script

Intern
Lehrstuhl für Indologie

Steiner

Prof. Dr. Karin Steiner

Forschungsschwerpunkte

vedische Religion/Ritual; Hinduismus; Sanskrit-Schauspiel und Kunstdichtung, Indologiegeschichte

Lehrschwerpunkte

vormodernes Indien: Geschichte, Geistes- und Kulturgeschichte Indiens, Literaturen, Hinduismus, Theravāda-Buddhismus, Mittelindisch, Vedisch

modernes Indien: Geschichte, Gesellschaft, Kultur

Curriculum vitae

Akademische Laufbahn

  • 2011 Außerplanmäßige Professur, Universität Würzburg
     
  • 2005-2006 1. Listenplatz: Professorship in South Asian and Indo European Studies (Nachfolge von Asko Parpola), University of Helsinki, Finnland Listenplatz: Professorship in Sanskrit (Nachfolge von Georg von Simson), University of Oslo, Norwegen
     
  • 2003 Habilitation in Indologie an der Universität Würzburg

Positionen

  • 2008-heute Akademische Oberrätin am Institut für Kulturwissenschaften Ost- und Südasiens, Universität Würzburg
     
  • 2015-2017 Lehrstuhlvertretung am Institut für Kulturwissenschaft Ost-und Südasiens, Universität Würzburg
     
  • 2006/2007 Lehrstuhlvertretung am Südasieninstitut, Abt. Klassische Indologie, Universität Heidelberg
     
  • 2005/2006 Lehrstuhlvertretung am Institut für Indologie, Universität Münster

Kontakt:
Tel: +49 931 31-83641
E-Mail

Sakralität und Macht. Hg. von Klaus Herber, Andreas Nehring und Karin Steiner. Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2019; Näheres hier.

Wege zum Heil(igen): Sakralität und Sakralisierung in hinduistischen Traditionen?, Hg. v. Karin Steiner. Darin: "Vorwort". S. 3-10; "Von den Heiligen mit großen Zähnen zu den Ansichten eines modernen „Heiligen und Wörterbüchern als Medien des Kulturvergleichs - ein Versuch“. S. 11-34. Wiesbaden 2014

200 Jahre Indienforschung: Geschichte(n), Netzwerke, Diskurse, hg. v. Heidrun Brückner und Karin Steiner, Wiesbaden, Harrassowitz, 2012. Darin insbes.: Untersuchungen zum Petersburger Wörterbuch I. S. 117-151.

Indisches Theater: Text, Theorie, Praxis, hg. v. Karin Steiner und Heidrun Brückner (Drama und Theater in Südasien, 8), Wiesbaden, Harrassowitz 2010. Darin insbes.: Ritual(e) im Drama: Vedische Spuren im mittelalterlichen Sanskrit Schauspiel Pancaratra, S. 155-169.

Liebe, Sexualität, Ehe und Partnerschaft – Paradigmen im Wandel, hg. v. Roswitha Badry, Maria Rohrer, Karin Steiner, Freiburg 2009. Darin insbes.: Götterfrau und Menschenmann: Eine Beziehung im Rgveda, in: S. 25-52.

Texte zum Vajapeya-Ritual: Maitrayanisamhita 1.11, Taittiriyabrahmana 1.3.2-9 mit Bemerkungen zu Kathakasamhita 13.14; 14.1-10. Eingeleitet, übersetzt und kommentiert (Indica et Tibetica, 45), Marburg 2004 [erschienen 2005]

 

Perathiba Mohanathas M.A.: Tamilische Priesterausbildung in der hinduistischen Diaspora

Sebastian Stinzing M.A.: Indische Sakralität in portugiesischen Quellen der frühen Neuzeit