piwik-script

Intern
Lehrstuhl für Ägyptologie

"Oh, wie leuchtend ist dieser vollkommene Pronaos."

Die Wiedergewinnung der antiken Polychromie im Tempel von Esna und ihre Bedeutung für die Dekoration
Datum: 14.12.2023, 18:15 - 20:00 Uhr
Kategorie: Vortrag
Ort: Residenzplatz 2 (Residenz), Hörsaal III (EG links)
Veranstalter: Lehrstuhl für Ägyptologie
Vortragende:r: Dr. Daniel von Recklinghausen

Seit 2018 widmet sich das deutsch-ägyptische Esna-Projekt der Restaurierung, Konservierung und Dokumentation der antiken Polychromie des Pronaos von Esna, die einst integraler Bestandteil der Dekoration war und die zu einem Gutteil noch heute flächendeckend erhalten ist.

Detail einer Säule im Pronaos des Tempels von Esna (Photo: D. v. Recklinghausen)

Bislang unter Ruß, Staub und Vogelexkrementen verborgen, ließen sich bis zum Frühjahr 2023 mittlerweile weite Bereiche der Decke sowie 13 der 18 frei stehenden Säulen wieder nahezu in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzen. Schon jetzt ist erkennbar, von welcher Bedeutung die farbliche Ausgestaltung für das Verständnis der Dekoration ist und wie sie unser Wissen über (lokal geprägte) Vorstellungen der ägyptischen Religion und das priesterliche Wissen maßgeblich erweitert. Dies gilt insbesondere für Inschriften aus dem 1.–3. Jahrhundert n. Chr., die eines der jüngsten und umfangreichsten sowie in sich geschlossenen hieroglyphischen Textkorpora überhaupt darstellen. Hinzu tritt eine beachtliche Anzahl bislang gänzlich unbekannter Inschriften und Dekorationselemente, die ursprünglich nicht graviert, sondern lediglich aufgemalt waren und erst im Zuge der Restaurierung zutage traten. Diese farbenfrohe Vielfalt und ihre Bedeutung für die Dekoration werden anhand ausgesuchter Beispiele eingehend vorgestellt.

Der Vortrag kann auch über Zoom gehört werden. Klicken Sie dazu hier.

Zurück