piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Ägyptologie

    Lehrveranstaltungen

    Studium im Wintersemester 2020/21 unter Pandemiebedingungen

    Die Universitätsleitung hat einen Rahmen für den Lehrbetrieb im Wintersemester 2020/21 festgesetzt. Dieser kann sich kurzfristig ändern, wenn es das Infektionsgeschehen notwendig macht. Einige der Vorgaben, die die Universitätsleitung gemacht hat, müssen auf die Situation in der Residenz angepaßt werden:

    Bei der Einhaltung der Abstandsregeln können in HS 1 maximal 8 Studierende und in HS 2 maximal 6 Studierende zzgl. ein Dozent cuiuscumque generis sein. Daraus ergibt sich folgende Situation:

    • Die Lehre im Wintersemester 20/21 findet grundsätzlich in Präsenzform statt.
    • Ausnahmen sind
    1. die beiden Vorlesungen in GzÄg 1 werden digital und asynchron auf WueCampus angeboten,
    2. der Kurs "Einführung in die ägyptische Schrift und Sprache 1", der zunächst digital und synchron stattfinden wird, später vielleicht in Präsenzlehre,
    3. das Doktorandenkolloquium bei Prof. Stadler, das Einzelunterricht ist und in seinem Büro stattfinden kann.
    • Die anderen Kurse sind auf die entsprechenden Teinehmerzahlen beschränkt, die sich aus den o.g. Raumkapazitäten ergeben. Die Studierenden müssen sich in WueStudy in die Kurse einschreiben. Wer sich nicht mehr einschreiben kann, weil der Kurs voll ist, kann nicht daran teilnehmen.
    • Das Kulturgeschichtliche Kolloquium ist auf die Personen beschränkt, die im Kolloquium präsentieren oder als Betreuer c.g. beteiligt sind. Sonstige Mitarbeiter c.g. können nicht daran teilnehmen.

    Dabei werden für die Präsenzlehre Hygienevorschriften gelten. Diese werden u. a. eine Meldung der Veranstaltung an die Studiendekanin, die Erfassung der Teilnehmer c.g. bei jedem Veranstaltungstermin, regelmäßiges Lüften und das Einhalten von Abstandsregeln beinhalten. Personen mit Erkältungssymptomen dürfen an Veranstaltungen in Präsenzform aber nicht teilnehmen. Es wird damit gerechnet, dass nach Auftreten von Erkältungssymptomen die Betroffenen einen negativen "Corona-Test" vorlegen müssen, bevor sie wieder am Unterricht teilnehmen können.

    Studienanfänger c.g. mögen sich bitte für eine Beratung mit Dr. Carola Koch in Verbindung setzen.

    Die Bibliothek des Lehrstuhls für Ägyptologie ist geöffnet. Es gelten aber bestimmte Regeln:

    • Es gelten die üblichen Hygieneregeln: Abstand von mindestens 1,5m, Hygiene, Alltagsmaske, Niesetikette.
    • Wenn Sie wissentlich Kontakt zu einer auf COVID-19 positiv getesteten Person hatten, stehen Sie unter Quarantäne und dürfen folglich das Gebäude oder den Lehrstuhl nicht betreten.
    • Bei Betreten des Gebäudes können Sie Ihre Hände desinfizieren. Waschen Sie sich regelmäßig mind. 30 Sekunden lang die Hände!
    • Bei Betreten des Lehrstuhls müssen Sie ein Formular mit Ihren Kontaktdaten ausfüllen, damit wir etwaige Infektionsketten nachverfolgen können.
    • Für das Tragen der Alltagsmaske gelten die Regeln wie in Restaurants: am Arbeitsplatz also keine Maske, beim Gang zum Bücherregal oder anderen Orten mit Maske.
    • Alle halbe Stunde findet für 5 Minuten mindestens eine Stoßlüftung statt (alle Fenster werden ganz weit geöffnet). Für die Stoßlüftung sind die im Raum Anwesenden verantwortlich. Wenn es die Außentemperaturen zulassen, sollten die Fenster dauerhaft geöffnet sein.
    • Bei Erkrankungen des respiratorischen Systems (Halsschmerzen, Erkältungssymptome, Husten) und/oder Fieber dürfen Sie die Räume des Lehrstuhls für Ägyptologie nicht betreten.
    • Die maximal zulässige Anzahl an Personen je Raum in der Lehrstuhlbibliothek wird durch Aushang an den Türen der Räume bekanntgegeben. Dazu haben wir die Arbeitsplätze reduziert und zur Einhaltung der Abstandsregeln entsprechend aufgestellt. Daraus ergibt sich folgendes Vorgehen: Suchen Sie sich einen freien Arbeitsplatz im Lehrstuhl! Ist kein Arbeitsplatz frei, müssen Sie die Lehrstuhlbibliothek verlassen, weil die maximale Auslastung der Räume erreicht ist. Sollte es wiederholt vorkommen, daß wir den Zugang zur Bibliothek beschränken müssen, damit die Abstandsregeln eingehalten werden können, werden wir auf Anmeldung oder ein Buchungssystem umstellen, durch das Sie vorab Ihr Kommen reservieren können, um Frustrationen zu vermeiden.
    • Die Vorgaben können sich je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens ändern.

    Die Vorgaben können sich je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens ändern.

    Wintersemester 2020/21

    Lehrveranstaltungen

     

    Mo

    Di

    Mi

    Do

    Fr

    8-10

     

     

     

     

     

     

    9-11

    Stadler

    Schwierige unpublizierte demotische Texte

    Hörsaal II

     

    Lange/Koch

    04-ÄG-KK Kulturgeschichtliches Kolloquium

    Stadler

    04-ÄG-EÄSS-1Ü

    Einführung in die ägyptische Schrift und Sprache 1 (Ü)

     

     

    10-11

    Koch

    04-ÄR1

    Ägyptische Religion

    Love

    04-ÄG-KT Kursive Texte 1 = 04-ÄG-ATäF1-2

     

     

    Lange

    KDÄ1 Kunstgeschichte und Denkmälerkunde 1 (BA) / PaägK Perspektiven der altägyptischen Kulturgeschichte (MA)

    11-12

    12-14

     

     

     

     

     

     

    Lange

    04-ÄG-MaegL = 04-ÄG-

    ÄL1-1

    Mittelägyptische Lektüre

     

     

    Dosoo

    04-ÄG-DemL Demotische Lektüre

     

    Love

    04-ÄG-KT Kursive Texte 1 = 04-ÄG-ATäF1-2

    Hörsaal I

    12-14

    Stadler

    04-ÄG-EÄSS-1T

    Einführung in die ägyptische Schrift und Sprache 1 (T)

    14-16

     

     

    Love

    04-ÄG-Hier

    Hieratisch

     

     

     

     

    Dosoo

    04-ÄG-ÄL 3-2 = 04-ÄG-Kop2

    Koptisch 2

     

     

     

    16-17

     

     

    Stadler

    04-ÄG-GzÄG 1

    Grundzüge der Ägyptologie 1

     

     

    Kurz

    04-ÄG-HT-1S1

    Hieroglyphische Texte des ersten Jahrtausends v.Chr. und der ersten Jahrhunderte n.Chr. 1

     

    Dosoo

    04-ÄG-KopL Koptische Lektüre

     

     

     

    17-18

    Lange

    04-ÄG-GzÄG 1

    Grundzüge der Ägyptologie 1

    Digital und asynchron

    18-20

     

     

     

    Lange/Koch

    04-ÄG-KK Kulturgeschichtliches Kolloquium/ Gastvorträge

     

    1. Sem. BA

    1. und 3. Sem. BA

    3. Sem. BA

    3. und 5. Sem. BA

    5. Sem. BA/ 1.und 3. Sem. MA

    1./ 3. Sem. MA

    1.-5. Sem. BA/

    1./3.Sem. MA  1. und 3. Sem. BA/ 1. und 3. Sem. MA

     

    1. Sem. BA

    1. und 3. Sem. BA

    3. Sem. BA

    3. und 5. Sem. BA

    5. Sem. BA/ 1.und 3. Sem. MA

    1./ 3. Sem. MA

    1.-5. Sem. BA/ 1./3.Sem. MA
    1. und 3. Sem. BA/1. und 3. Sem. MA

    Nach Vereinbarung:

    Preininger, Tutorium Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten

    Preininger, Seminar Magic in (Late Antique) Egypt

    Love, Tutorium Mittelägyptisch 1

    Stadler, Schwierige unpublizierte demotische Texte

    Stadler, Ptolemäische Lektüre

    Stadler, Doktorandenkolloquium

    Alle Veranstaltungen, außer Grundzüge der Ägyptologie 1, finden in Präsenzlehre mit Hygienevorschriften statt.

    Abstracts

    Prof. Dr. Martin A. Stadler

    04055280 Einführung in die ägyptische Schrift und Sprache 1 (04-ÄG-EÄSS-1 T/Ü)

    Das Modul ist grundlegend für das gesamte Studium der Ägyptologie, die Beherrschung seiner Inhalte unerlässliche Voraussetzung für einen erfolgreichen Studienverlauf. In der Übung werdenKenntnisse der Hieroglyphenschrift, der Transliterationsweisen und der wichtigsten Satzarten vermittelt; darüber hinaus werden vor allem die nonverbalen Sätze (Nominal-, Adjektival-, Adverbialsatz) behandelt. Im Tutorium besprechen wir die in der Übung gestellten Hausaufgaben und festigen die in der Übung vermittelten Kenntnisse. Die Teilnahme an beiden Kursen ist für alle Erstsemester mit Ägyptologie im Haupt- oder Nebenfach verpflichtend. Beide Kurse werden in einer Klausur am Semesterende geprüft. Im Sommersemester schließt sich der zweite Teil an, durch den dann die Lektürefähigkeit im dritten Fachsemester erreicht werden soll.
    Zunächst digital - Informationen und Zugangsdaten dazu im entsprechenden Kursaraum auf WueCampus -, später evtl. in Präsenzlehre mit Hygienevorschriften (Residenz Hörsaal I).

    Termin: Dienstag 13:00 c.t - 14:00 und Donnerstag 8:00 c.t. - 9:45.

    04055221 Grundzüge der Ägyptologie 1.1 (04-ÄG-GzÄG 1-1V)
    Einführung in die altägyptische Geschichte

    Die Vorlesung beinhaltet einen Überblick über die altägyptische Geschichte seit der Frühgeschichte. Uns bekannte Ereignisse werden vor dem Hintergrund der Quellen kritisch betrachtet. Die Teilnahme an der Veranstaltung steht auch ohne Ägyptischkenntnisse offen.
    Der Stoff der einzelnen Sitzungen ist regelmäßig nachzubereiten und wird am Ende der Veranstaltung gemeinsam mit den Inhalten der Vorlesungen Grundzüge der Ägyptologie 1.1 und 1.2 in einer Klausur abgeprüft. Für einen Leistungsnachweis sind also beide Vorlesungen zu besuchen. Prüfungsleistung: Klausur (60min).
    Diese Veranstaltung findet digital und asynchron statt.

    Termin: Montag 16:00 s.t.- 18:00.

    04055750 Doktorandenkolloquium

    Intensivbetreuung kurz vor dem Abschluss stehender Dissertationen.
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Nach Vereinbarung.

    04055740 Ptolemäische Lektüre

    "Ptolemäisch" ist ein durchaus umstrittener Begriff, wird hier aber als eine façon de parler verwendet und meint hieroglyphische Texte, die in der Ptolemäer- und römischen Kaiserzeit in Stein gemeißelt wurden. Die Texte aber können durchaus älter sein. In dem Kurs wird es um Tempelinschriften gehen, um die Erfahrung mit dem hieroglyphischen Schriftsystem der genannten Epochen undpaläographische Kenntnisse auszubauen. Eine Verbuchung unter 04-ÄG-HT 2 ist denkbar, die Teilnahme setzt allerdings schon fundierte Erfahrungen im Umgang mit hieroglyphischen Texten der ptolemäisch-römischen Zeit voraus.
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Nach Vereinbarung.

    04055760 Schwierige, unpublizierte demotische Texte

    Anhand unpublizierter demotischer Handschriften aus Dimê (Soknopaiu Nesos), die in die römische Kaiserzeit datieren, wird ein Einstieg in die durchaus spezielle Form des Demotischen von Dimê gegeben. Eine Verbuchung unter 04-ÄG-DemL oder 04-ÄG-KT 1 ist denkbar, die Teilnahme setzt allerdings schon fundierte Erfahrungen im Umgang mit demotischen Texten voraus.
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften (Hörsaal II).

    Termin: Dienstag 9:00 s.t.- 11:00.

    Dr. Carola Koch

    04055620 Ägyptische Religion 1 (04-ÄR 1 Ägyptische Religion 1)

    Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen die wichtigsten ägyptischen Gottheiten und deren Hauptkultorte.
    Die Veranstaltung findet digital statt. Bitte kontaktieren Sie die Dozentin, um den Zoom-Zugang zu erhalten.

    Termin: Montag 10:00 s.t. - 12:00.

    04055240 Kulturgeschichtliches Kolloquium (04-ÄG-KK)

    Diskussion kulturhistorischer Fragestellungen der Ägyptologie unter Einbeziehung sämtlicher Quellengattungen des Alten Ägypten. Die Themen, die in einen weiteren kulturhistorischen Kontext gestellt werden, orientieren sich an denen der angestrebten Abschlussarbeiten. Im Rahmen dieses Kolloquiums stellen sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls wie auch auswärtige Ägyptologinnen und Ägyptologen vor, woran sie gerade selbst arbeiten. Die Studierenden, die einen Abschluss anstreben, sprechen über ihre Recherchen für ihre Abschlussarbeit, sodass ihnen im Rahmen des Kolloquiums Anregungen für weitere Forschungsfragen für ihre Qualfikationsarbeiten gegeben werden können. Studierende jüngerer Semester werden ausdrücklich ermutigt, an diesen „Werkstattgesprächen“ teilzunehmen, um daraus für ihren eigenen weiteren Weg zu lernen.
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften nach Vereinbarung. 

    Termin: Mitttwoch 8:00 s.t. - 10:00 (Residenz Hörsaal I).

    Dr. Eva Lange-Athinodorou

    04055221 Grundzüge der Ägyptologie 1.2 (04-ÄG-GzÄG 1)
    Zentrale Stätten Ägyptens

    Thema der Vorlesung werden wichtige Städte aber auch andere Lokalitäten sein, wie königliche Residenzen, Hauptkultorte, Provinzhauptstädte, Residenz- und Provinznekropolen sowie spezifische Naturlandschaften. In exemplarischer Weise werden dabei für die einzelnen Epochen ägyptischer Kulturgeschichte jeweils besonders bedeutende Ort- und Landschaften behandelt, so dass sich ein Überblick über die Rolle der verschiedenen Landesteile und ihrer herausragendsten Stätten vom Ende des 4. Jahrtausends bis in die Römerzeit gewinnen lässt.
    Der Stoff der einzelnen Sitzungen ist regelmäßig nachzubereiten und wird am Ende der Veranstaltung gemeinsam mit den Inhalten der Vorlesungen Grundzüge der Ägyptologie 1.1 und 1.2 in einer Klausur abgeprüft. Für einen Leistungsnachweis sind also beide Vorlesungen zu besuchen. Prüfungsleistung: Klausur (60min).

    Diese Veranstaltung findet digital und asynchron statt.

    Termin: Montag 16:00 s.t. - 18:00.

    04055240 Kulturgeschichtliches Kolloquium (04-ÄG-KK)

    Diskussion kulturhistorischer Fragestellungen der Ägyptologie unter Einbeziehung sämtlicher Quellengattungen des Alten Ägypten. Die Themen, die in einen weiteren kulturhistorischen Kontext gestellt werden, orientieren sich an denen der angestrebten Abschlussarbeiten. Im Rahmen dieses Kolloquiums stellen sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls wie auch auswärtige Ägyptologinnen und Ägyptologen vor, woran sie gerade selbst arbeiten. Die Studierenden, die einen Abschluss anstreben, sprechen über ihre Recherchen für ihre Abschlussarbeit, sodass ihnen im Rahmen des Kolloquiums Anregungen für weitere Forschungsfragen für ihre Qualfikationsarbeiten gegeben werden können. Studierende jüngerer Semester werden ausdrücklich ermutigt, an diesen „Werkstattgesprächen“ teilzunehmen, um daraus für ihren eigenen weiteren Weg zu lernen.
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften nach Vereinbarung. 

    Termin: Mitttwoch 8:00 s.t. - 10:00 (Residenz Hörsaal I oder II).

    04055250 Kunstgeschichte und Denkmälerkunde 1- Perspektiven altägyptischer Kulturgeschichte (04-ÄG-PaägK-161-m01
    Kulturgeschichte Ägyptens 2/04-ÄG-AägK Altägyptische Kulturgeschichte)

    Zu den berühmtesten archäologischen Stätten Ägyptens zählt das sogenannte Tal der Könige in Theben-West, der Begräbnisort der ägyptischen Herrscher des Neuen Reiches. In diesem Seminar werden wir uns systematisch mit den im Tal der Könige situierten Gräbern und ihre Ausstattung vom Beginn bis zum Ende der Belegungsgeschichte befassen. Schwerpunktmäßig werden dabei Fragen zur Entdeckungsgeschichte, Grabarchitektur, -dekoration und -ausstattung sowie Fragen zur Grabnachnutzung, Grabberaubung usw. behandelt. KDÄ1Kunstgeschichte und Denkmälerkunde 1 (BA) / PaägK Perspektiven der altägyptischen Kulturgeschichte (MA).
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Freitag 10:00 s.t. - 12:00 (Residenz Hörsaal I).

    04055222 Mittelägyptische Lektüre (04-ÄG-MaegL = 04-ÄG-ÄL1-1)

    Dieser Kurs ist die Fortsetzung der Einführung in die Mittelägyptischen Schriftsprache. Anhand der Lektüre literarischer Werke des Mittleren Reiches werden die in den vorangegangenen beiden Semestern erworbenen Kenntnisse durch Anwendung erweitert und vertieft. Die Veranstaltung ist verpflichtend für BA-Studierende im 4. Semester (Haupt- und Nebenfach).
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Mittwoch 12:00 s.t. - 14:00 (Residenz Hörsaal I).

    Dr. Edward Love

    04055500 Hieratisch (04-ÄG-Hier)

    „Hieratisch“ ist eine Bezeichnung für eine kursive Schrift, die im dritten Jahrtausend v.Chr. aus kursiven Hie- roglyphen hervorgegangen ist und bis in das 2. Jahrhundert n.Chr. geschrieben wurde. Dieser Kurs handelt allerdings von hieratischen Texten, die in klassischem Mittelägyptisch und/oder Neuägyptisch geschrieben wurden. Im Laufe des Kurses bekommen Studierende eine Einführungin das Lesen der hieratischen Schrift aus unterschiedlichen Epochen. Ziel ist, dass alle KursteilnehmerInnen bis Ende des Kurses die Fähigkeit erwerben, hieratische Schriftzeichen zu erkennen undhieratische Texte in eine hieroglyphische Transkription zu setzen. Dieser Kurs wurde für BA 3. Semester sowie jede interessierte Person mit ausreichend Vorkennt- nissen über die hieroglyphische Schrift konzipiert. Wir werden eine Reihe von Textarten aus dem Mittleren bis Neuen Reich lesen: Von Auszügen aus literarischen Texten, z.B. von der Lehre des Ptahhoteps bis der Geschichte von Sinuhe, bis zu dokumentarischen Texten, z.B. von Briefwechsel bis Adoptionspapiere. Dadurch erreichen wir das Ziel, die vielseitige Paläographie unterschiedlicher Textgattungen kennenzulernen.
    Ziel ist, dass alle KursteilnehmerInnen bis Ende des Kurses die Fähigkeit erwerben, hieratische Schriftzeichen zu erkennen und hieratische Texte in eine hieroglyphische Transkription zu setzen.
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Montag 14:00 s.t. - 16:00  (Residenz Hörsaal I).

    04055100 Kursive Texte des ersten Jahrtausends v. Chr. und der ersten Jahrhunderte n. Chr. 1 (04-ÄG-KT-1)

    Im ersten Jahrtausend v.Chr. und den ersten Jahrhunderten n.Chr. bedeutet der Begriff „kursiv“ im ägyptischen Schriftsystem nicht nur Hieratisch, sondern auch Demotisch. In der Römischen Zeit finden wir Texte aller Gattungen, die auf hieratisch sowie auf demotisch geschrieben sind. Dieser Kurs, geeignet für MA 1. und 3. Semester, beschäftigt sich mit einer Auswahl von Auszügen einiger Texte in der hieratischen sowie demotischen Schrift aus der Spät-, Ptolemäer und Römischen Zeit und auf verschiedenen Textträgern. Deshalb sind Vorkenntnisse der Sprachstufen des Mittel- und Neuägyptischen und Demotischen, sowie Vorkenntnisse in der hieratischen und demotischen Schrift, eine Voraussetzung für die Teilnahme. Kursinhalt könnten beispielsweise Auszüge der Jenseitstexte auf den Rhind Papyri, die dieselben Texte auf Hieratisch sowie auf Demotisch enthalten, oder der demotische Text des Rosetta Steins sowie Zaubertexte auf Hieratisch und/oder Demotisch sein.
    Ziel dieses Kurses ist es, Kompetenzen beim Lesen hieratischer und demotischer Texte in unterschiedlichen Sprachphasen des Ägyptischen, auf verschiedenen Textträgern, und aus unterschiedlichen Epochen zu erweitern.
    Vorkenntnisse in Mittel- und Neuägyptischen und Demotischen Sprachphasen, sowie Vorkenntnisse in der hieratischen und demotischen Schrift sind Voraussetzung für die Teilnahme.
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Freitag 12:00 s.t. - 14:00 (Residenz Hörsaal I).

    Tutorium Mittelägyptisch 1

    Tutorium in Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Nach Vereinbarung.

    Dr. Korshi Dosoo

    04055260 Demotische Lektüre (04-ÄG-DemL Demotische Lektüre)

    This course will be divided into two, with the first half of the course focusing on the Ptolemaic literary text Setna I (Cairo CG 30646), while the second will focus on magical texts from the late Roman PDM xiv, the Demotic Magical Papyrus of London and Leiden. Students are required to have completed 04-ÄG-Dem Demotisch or an equivalent introduction to Demotic. Assessment will be in the formof a take-home reading exam involving translation and the writing of a short essay. Instruction will be in English.
    Assessment will be in the form of a take-home reading exam involving translation and the writing of a short essay.
    Die Veranstaltung findet digital statt. Bitte kontaktieren Sie die Dozentin, um den Zoom-Zugang zu erhalten.

    Termin: Freitag 12:00 s.t. - 14:00.

    04055730 Koptisch 2 (04-ÄG-ÄL 3-2 = 04-ÄG-Kop2 Koptisch 2)

    This course continues the introduction to the Coptic language begun in 04-ÄG-Kop1 Koptisch 1, presenting elements of Coptic grammar not covered in the first semester, and beginning to read simpleliterary texts. The course will focus on providing students with the skills required to access published editions of Coptic texts for their own research, including an introduction to editorial conventions. Instruction will be in English, using Thomas O. Lambdin’s Introduction to Sahidic Coptic. Participants are required to have completed Koptisch 1 or an equivalent introductory course.
    Assessment will be in the form of a take-home reading exam.
    Die Veranstaltung findet digital statt. Bitte kontaktieren Sie die Dozentin, um den Zoom-Zugang zu erhalten.

    Termin: Donnerstag 14:00 s.t. - 16:00.

    04055333 Koptische Lektüre (04-ÄG-KopL)

    This course will take as its theme “Manichaeism in Egypt”. The course will use as sources letters and literary texts from Kellis and Medinet Madi in the Lycopolitan dialect of Coptic. Students are required to have completed Koptisch 1 & 2, or to have completed equivalent introductory courses. Assessment will be in the form of a take-home reading exam involving translation and the writing of a short essay. Instruction will be in English.
    Die Veranstaltung findet digital statt. Bitte kontaktieren Sie die Dozentin, um den Zoom-Zugang zu erhalten.

    Termin: Donnerstag 16:00 s.t. - 18:00.

    Eva Kurz

    04055141 Hieroglyphische Texte des ersten Jahrtausends v. Chr.
    und der ersten Jahrhunderte n. Chr. 1 (04-ÄG-HT-1S1)

    Inhalt des Kurses ist die Lektüre der sog. Pije-Stele mit quellenkritischer Auswertung des Textes. Dieser ist von besonderem historischen Interesse, da er den Bericht über den Feldzug des kuschitischen Königs Pije (25. Dynastie) und die Eroberung Ägyptens zum Inhalt hat. Darüber hinaus beschäftigen wir uns u.a. mit der Königsnovelle, Frömmigkeit, Pferden oder Belagerungstechniken.
    Erfolgsüberprüfung: Klausur (60 min).
    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Dienstag 16:00 s.t. - 18:00 (Residenz Hörsaal I).

    Markéta Preininger

    04055722 Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten der Ägyptologie

    Tutorium in Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termin: Nach Vereinbarung.

    04055801 Magic in (Late Antique) Egypt (in Verbindung mit „Koptische Lektüre“) 04-ÄG-KÄ-2-152-m01

    In this seminar, we are going to explore ideas and practices concerning magic in Egypt, especially in Late Antiquity, but also in earlier periods. The perspective we will take is one of a dialogue between etic and emic approach to primary sources. The sources that are direct witnesses of magical practices will be the focus of the class, and texts which inform about magical practices will be consulted as well. What does this mean practically? The focus will be on building a theoretical frame and vocabulary through which we will be looking at various "magical" objects - may it be figurines, amulets, or magical recipes. The language of the course is English. Seminar papers can be written in English or German, but the language is not evaluated.

    At the end of the course you should be able to orient yourself in magical items practices in Egypt and you should have a good vocabulary and theoretical background to analyse these practices and items.
    The seminar is open for anyone interested, Egyptologists and non-Egyptolgists. No Knowledge of Egyptian is required.
    In this seminar, you will be required to make a presentation of at least 45 minutes and write a "Seminararbeit"of 5000 words. The class will be based on a discussion, which will be based on the presentation and reading, which is to be done at home, in preparation for the class.

    (1) 45 minute presentation, (2) 5000 word Seminararbeit.

    In case of interest, please contact: marketa.preininger_svobodova@uni-wuerzburg.de.

    Präsenzlehre mit Hygienevorschriften.

    Termine nach Absprache.

     


     

    Sommersemester 2020

    Lehrveranstaltungen

     

    Mo

    Di

    Mi

    Do

    Fr

     

     

     

    8-10

     

     

    Dosoo

    04-ÄG-KT-2 Kursive Texte des ersten Jahrtausends v. und der ersten Jahrhunderte n.Chr.

     

    Lange

    04-ÄG-KÄ 2


    Kulturgeschichte Ägyptens 2/ 04-ÄG-AägK-Altägyptische Kulturgeschichte

    Lange

    04-ÄG-EÄSS-2T

    Einführung in die ägyptische Schrift und Sprache 2 (T)

     

     

    10-12

    Koch


    04-ÄR 1 Ägyptische Religion 1

    Lange

    04-ÄG-EÄSS-2U

    Einführung in die ägyptische Schrift und Sprache 2 (Ü)

    Stadler


    04-ÄG-AägK Altägyptische Kulturgeschichte

     

     

     

     

    12-14

     

     

    Love
     



    04-ÄG-Dem Demotisch 1

     

    Love

    04-ÄG-HT 2


    Hieroglyphische Texte des 1. Jahrtausends vor und der ersten Jahrhunderte n.Chr.

     

     

    14-16

    Koch

    04-ÄL2

    Ägyptische Lektüre 2

    04055640

    Love



    04-ÄG-Kopt 1
    Koptisch 1

     

    Koch



    04-ÄG-LägT
    Lektüre ägyptischer Texte

     

     

     

     

     

     

    16-18

     

    Stadler

    04-ÄG-GzÄG 2-1V
    Grundzüge der Ägyptologie 2.1

     

    Dosoo

    04-ÄG-KoptL

    Koptische Lektüre

     

    Stadler

    04-ÄG-GzÄG2-2V Grundzüge der Ägyptologie 2.2 =

    04-ÄG-AägK (V) Altägyptische Kulturgeschichte

    2. Sem. BA

    2. und 4. Sem. BA

    4. Sem. BA

    4. und 6. Sem. BA

    2./4. Sem. MA/ 4.+ 6. Sem. BA

    2./4. Sem. MA  

    1./2. Sem. MA

    2. Sem. BA + 2./4.Sem. MA

     

    Nach Vereinbarung:

    Stadler,
    Doktorandenkolloquium; Stadler, Schwierige unpublizierte demotische Texte; Stadler, Ptolemäische Lektüre; Preininger-Svobodovà, Tutorium zu Einführung in die Mittelägyptische Sprache und Schrift 2.

    Abstracts

    Prof. Dr. M. A. Stadler

    04-ÄG-GzÄG 2-1V Grundzüge der Ägyptologie 2.1: Einführung in die ägyptische Schrift-, Sprach- und Literaturgeschichte

    Die Vorlesung beinhaltet einen Überblick über die Prinzipien der ägyptischen Schrift sowie die ägyptische Schriftgeschichte mit einer Vorstellung der wichtigsten Schriftarten (Hieroglyphen, Hieratisch und Demotisch) und ihrer Paläographie. Die wichtigsten Textgattungen, Themen und Forschungs­themen zur altägyptischen Literatur werden vorgestellt. Die Vorlesung setzt keine Ägyptisch- oder Hieroglyphenkenntnisse voraus. Gäste willkommen.

    Leistungsnachweis zum Erwerb für ECTS: eine 60minütigen Klausur gemeinsam für diese Vorlesung und die Vorlesung "Würzburger ägyptologische Forschung". Für einen Leistungsnachweis sind also beide Vorlesungen zu besuchen.

     04-ÄG-GzÄG 2-2V Grundzüge der Ägyptologie 2.2: Würzburger ägyptologische Forschungen

    Die Vorlesung möchte einen Überblick über die Quellen und verschiedenen Formen und Kontexte altägyptischer Rituale geben. Dabei wird versucht, chronologisch vorzugehen. Programm der Vorlesungsreihe – und damit gleichfalls Prüfungsstoff für die Klausur – sind ebenso die Gastvorträge des Semesters. Sprachkenntnisse des Ägyptischen sind für die Teilnahme nicht erforderlich. Der Stoff der einzelnen Sitzungen ist jedoch regelmäßig nachzubereiten. Gäste willkommen.

    Leistungsnachweis zum Erwerb von ECTS:

    • für BA-Studierende: eine 60minütigen Klausur gemeinsam für diese Vorlesung und die Vorlesung "Einführung in die ägyptische Schrift-, Sprach- und Literaturgeschichte". Für einen Leistungsnachweis sind also beide Vorlesungen zu besuchen.
    • für Master-Studierende: Die Vorlesung bildet zusammen mit einem Seminar das Modul 04-ÄG-AägK „Altägyptische Kulturgeschichte“. Der Leistungsnachweis wird in diesem Seminar erbracht.

    04-ÄG-AägK Altägyptische Kulturgeschichte

    Das Seminar, das alternativ auch als Modul 04-ÄG-KT-2 belegt werden kann, bildet für Studierende des Masters Ägyptologie zusammen mit der Vorlesung „Grundzüge der Ägyptologie 2.2: Würzburger ägyptologische Forschungen“ ein Modul. Im Seminar werden wir uns näher mit Ritualtexten beschäftigen und so die Themen der Vorlesung vertiefen. Die Texte werden im ägyptischen Original, wenn hieratisch oder demotisch geschrieben, dann in der Originalschrift gelesen. Die Teilnahme setzt also entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten voraus. Der Leistungsnachweis ist ein Referat (ca. 45 Min.) mit Thesenpapier (2-3 S.), das dann zu einer Hausarbeit (ca. 8000 Wörter) weiterentwickelt wird.

    Schwierige, unpublizierte demotische Texte

    Anhand unpublizierte demotischer Handschriften aus Dimê (Soknopaiu Nesos), die in die römische Kaiserzeit datieren, wird die Lektüreerfahrung mit dem Demotischen von Dimê vertieft. Eine Verbuchung unter 04-ÄG-DemL oder 04-ÄG-KT 2 ist denkbar, die Teilnahme setzt allerdings schon fundierte Erfahrungen im Umgang mit demotischen Texten voraus.

    Ptolemäische Lektüre

    ‚Ptolemäisch‘ ist ein durchaus umstrittener Begriff, wird hier aber als eine façon de parler verwendet und meint hieroglyphische Texte, die in der Ptolemäer- und römischen Kaiserzeit in Stein gemeißelt wurden. Die Texte aber können durchaus älter sein. In dem Kurs wird es um Tempelinschriften gehen, um die Erfahrung mit dem hieroglyphischen Schriftsystem der genannten Epochen und paläographische Kenntnisse auszubauen. Eine Verbuchung unter 04-ÄG-HT 2 ist denkbar, die Teilnahme setzt allerdings schon fundierte Erfahrungen im Umgang mit hieroglyphischen Texten der ptolemäisch-römischen Zeit voraus.

    Doktorandenkolloquium

    Intensivbetreuung kurz vor dem Abschluss stehender Dissertationen

    Dr. Edward O. D. Love

    04-ÄG-Kopt 1

    Koptisch I

    „Koptisch“ gilt als eine Bezeichnung für eine alphabetische Schrift sowie eine Stufe der ägyptischen Sprache, die ab dem 3. bis c.14. Jahrhundert n.Chr. geschrieben worden ist. Dieser Kurs handelt sich um eine Einführung in diese koptische Schrift und Sprache im Sahidischen Dialekt. Ziel ist, dass alle KursteilnehmerInnen bis Ende des Kurses die Fähigkeit erwerben, die koptische Grammatik zu beherrschen und Sätze auf Koptisch sowie kurze Auszüge aus koptischen Texten zu übersetzen. Der Kurs wurde für BA 4. Semester und MA Studierende sowie jeder interessierte Anfänger konzipiert.

    04-ÄG-Dem

    Demotisch I

    „Demotisch“ gilt als eine Bezeichnung für eine kursive Schrift sowie eine Stufe der ägyptischen Sprache, die ab dem 8. Jahrhundert v.Chr. bis dem 5. Jahrhundert n.Chr. geschrieben worden ist. Dieser Kurs handelt sich um eine Einführung in die demotische Schrift und Sprache der ptolemäischen Zeit (332-30 v.Chr.). Im Laufe des Kurses bekommen Studierende eine Einführung in das Lesen der demotischen Schriftzeichen und -gruppen aus der ptolemäischen Zeit sowie die Grammatik, als Anfangspunkt für weitere Studien in die demotische Schrift der Spät- oder Römische Zeit. Ziel ist, dass alle KursteilnehmerInnen bis Ende des Kurses die Fähigkeit erwerben, die üblichen demotischen Schriftzeichen und Schriftgruppen zu erkennen und demotische Sätze zu übersetzen. Der Kurs wurde für BA 4. Semester und MA Studierende sowie jeder interessierte Anfänger mit ausreichend Vorkenntnissen über Neuägyptisch und/oder Koptisch konzipiert.

    04-ÄG-HT 2

    Hieroglyphische Texte des 1. Jahrtausends vor und der ersten Jahrhunderte n.Chr.

    Dieser Kurs handelt sich um eine Einführung in die hieroglyphischen Textgattungen und die jeweiligen hieroglyphischen Schriftzeichen und -gruppen, die ab der Dritten Zwischenzeit bis Römischen Zeit geschrieben worden sind. Im Laufe des Kurses bekommen Studierende eine Einführung in das Lesen der ‚griechisch-römischen‘, bzw. sogenannten ‚ptolemäischen‘, Hieroglyphen sowie die Sprachstufen, z.B. Alt-, Mittel- und Neuägyptisch sowie Demotisch, die in Hieroglyphen in diesen späteren Epochen geschrieben worden sind. Ziel ist, dass alle KursteilnehmerInnen bis Ende des Kurses die Fähigkeit erwerben, eine erweiterte Auswahl von hieroglyphischen Zeichen zu erkennen und eine Reihe von Textarten aus unterschiedlichen Epochen und auf unterschiedlichen Textträgern zu übersetzen. Der Kurs wurde für 2. und 4. MA Semester Studierende sowie jeder interessierte Anfänger mit ausreichend Vorkenntnissen über Mittel- und Neuägyptisch sowie Hieroglyphen konzipiert.

    Dr. Korshi Dosoo

    04-ÄG-KT-2 Kursive Texte des ersten Jahrtausends v. und der ersten Jahrhunderte n.Chr.

    This course will take “Magic and Magicians: Representation and ‘Reality’” as its theme, and will focus on two bodies of texts, selections from literary texts discussing magic and divination (from the Inaros, Petese, and Setna cycles), and the Demotic magical texts of the Theban Magical Library (3rd century CE). Students are required to have completed 04-ÄG-Dem Demotisch or an equivalent introduction to Demotic. Assessment will be in the form of a take-home reading exam involving translation and the writing of a short essay. Instruction will be in English.

    04-ÄG-KopL Koptische Lektüre

    This course will continue the theme of “Magic and Popular Religion in Late Antique Egypt”. The course will use as sources a range of magical, documentary and paraliterary texts, published and unpublished, and will include an introduction to Coptic papyrology. Students are required to have completed Koptisch 1 & 2, or an equivalent introductory courses. Assessment will be in the form of a take-home reading exam involving translation and the writing of a short essay. Instruction will be in English.

    Dr. Eva Lange-Athinodorou

    04-ÄG-EÄSS-2U und 04-ÄG-EÄSS-2T

    Einführung in die ägyptische Schrift und Sprache 2 (dreistündig)

    Bei diesem Kurs handelt es sich um die Fortsetzung der Einführung in das Mittelägyptische aus dem WS 19-20. Neben der Vervollständigung der Grammatikkenntnisse finden erste Lektüreübungen an Texten statt. Die Teilnahme ist für alle Haupt- und Nebenfachstudenten der Ägyptologie (2. Semester) verpflichtend.

    Der/Die Studierende gewinnt erste Einblicke in die ägyptische Grammatik und einen aktiven Grundwortschatz des Mittelägyptischen. Er/Sie ist fähig, einfache hieroglyphische Texte unter Heranziehung grundlegender Hilfsmittel im ägyptischen Original zu lesen.

    04-ÄG-KÄ 2

    Kulturgeschichte Ägyptens 2/ 04-ÄG-AägK Altägyptische Kulturgeschichte

    Zu den berühmtesten archäologischen Stätten Ägyptens zählt das sogenannte Tal der Könige in Theben-West, der Begräbnisort der ägyptischen Herrscher des Neuen Reiches.

    In diesem Seminar werden wir uns systematisch mit den im Tal der Könige situierten Gräbern und ihre Ausstattung vom Beginn bis zum Ende der Belegungsgeschichte befassen. Schwerpunktmäßig werden dabei Fragen zur Entdeckungsgeschichte, Grabarchitektur, -dekoration und -ausstattung  sowie Fragen zur Grabnachnutzung, Grabberaubung usw. behandelt.

    Dr. Carola Koch

    04-ÄG-ÄL-2 Ägyptische Lektüre

    Wir beginnen mit der Lektüre der Lebensgeschichte des Admirals Ahmose, Sohn der Ibana (Urk. IV, 1-11; Abbildung: www.osirisnet.net –Tombs – Elkab) und lesen anschließend Stelen des Mittleren Reiches (Upuaut-aa: Leiden V4/ München 35: Sethe, Lesestücke 72ff; J-cher-nofret: Berlin 1204: Schäfer, in: UGAÄ 4).

    Lektüre ägyptischer Texte

    Wir lesen magische/medizinische Texte, die bei Bedrohungen durch Skorpionstiche, an den Epagomenen oder durch Feinde Anwendung fanden.

    Texte: 1) Spruch gegen Skorpionstiche (Metternichstele (Spruch 6): Sander-Hansen, Die Texte der Metternichstele, Analecta Aegyptiaca 7); 2) Spruch zur Heilung einer gebissenen Katze (Metternichstele (Spruch 3): Sander-Hansen, Metternichstele) 3) Spruch zum Schutz an den Epagomenen, pLeiden I, 346 1,1-2,5 (Stricker, OMRO 29, 55-70). In der zweiten Hälfte des Semesters lesen wir die Autobiographie des Arztes Udjahorresnet (Posener, BdE 11)

    04-ÄR 1 Ägyptische Religion 1

    Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen die wichtigsten ägyptischen Gottheiten und deren Hauptkultorte.