piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Ägyptologie

    Neue Publikation: Die Sammlung Kiseleff im Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg Teil I: Ägyptische und koptische Antiken

    02.12.2021

    Die Sammlung Kiseleff ist Teil der Antikensammlung im Martin von Wagner Museum der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Der Sammlungsschwerpunkt liegt auf Amuletten und Schmuck. Daneben gehören qualitätvolle Gefäße, Skulpturen, Relief, Fragmente koptischer Textilien, Grabkegel und auch wenige Schriftzeugnisse zum Bestand. Der Katalog präsentiert durchgängig farbig illustriert den gesamten Bestand an Aegyptiaca aus vier Jahrtausenden erstmals vollständig.

    Der Bestandskatalog der Aegyptiaca in der Sammlung Kiseleff wird 2021 mit erheblicher Verzögerung veröffentlich. Der Teil II, zu dem die Aegyptiaca Teil I sind, erschien von Erika Simon herausgegeben bereits 1989 (Die Sammlung Kiseleff im Martin-von-Wagner-Museum der Universität Würzburg II: Minoische und griechische Antiken, Mainz am Rhein). Allein diese Verzögerung von 32 Jahren zeigt: Teil I stand offenkundig bislang unter keinem guten Stern. Schon 1996 war das Manuskript druckfertig, aber die Bemühungen Karl-Theodor Zauzichs, eine Finanzierung des Druckkostenzuschusses einzuwerben, waren leider erfolglos. So blieb das Manuskript liegen. 2002 verstarb der Stifter Dr. h. c. Alexander Kiseleff, ohne dass er die vollständige Publikation seiner Sammlung erleben durfte. Da die Universität Würzburg seine Alleinerbin war, kamen dann weitere Stücke in die Antikensammlung des universitätseigenen Martin von Wagner Museums, die in den Bestandskatalog noch aufgenommen werden mussten.

    Verlag: Reichert, Wiesbaden

    Textband 596 Seiten; Tafelband 252 Tafeln

    Erscheinungsdatum: Dezember 2021

    ISBN 978-3-89500-323-3 (Print), 978-3-7520-0525-7 (eBook)

    Zurück