piwik-script

Intern
Lehrstuhl für Ägyptologie

Neue Publikation: The Oxford Handbook of the Egyptian Book of the Dead

19.06.2023

Das Oxford Handbook of the Egyptian Book of Dead, das Rita Lucarelli (Berkeley) und Martin Stadler (Würzburg) herausgegeben haben, ist erschienen! Es bietet eine einzigartige, umfassende Untersuchung eines zentralen Textcorpus zur altägyptischen Totenreligion von führenden Forscherinnen und Forschern auf diesem Gebiet.

Umschlagbild des Handbuchs mit einem Ausschnit des Totenbuchs des Paser. Dieses Fragment des Totenbuchs befindet sich im Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg (Inv. H 394).

In 28 Kapiteln auf 568 Seiten widmen sie sich einer Analyse der textlichen und ikonographischen Aspekte des Totenbuchs und vergleichen die Sprüche, die in verschiedenen Medien belegt sind, nicht nur in Papyri.

Unter dem breiten Spektrum der altägyptischen religiösen Literatur ist das Totenbuch das repräsentativste Werk der Totenreligion und der dazugehörigen magischen und rituellen Praktiken. Darüber hinaus liefert sein reichhaltiges Text- und Bildkorpus einzigartige Informationen über die Praktiken der Schriftgelehrten, die funerären Traditionen, die Mythen und die priesterlichen Rituale im alten Ägypten vom zweiten Jahrtausend v. Chr. bis zur römischen Kaiserzeit.

"Totenbuch" ist der konventionelle Name, den Ägyptologen einer Sammlung von magischen Kompositionen gegeben haben, die im alten Ägypten "Buch zum Herauskommen bei Tage" genannt wurde. Dieser Titel bezieht sich auf den Hauptwunsch des Verstorbenen, der sich wünschte, sein Grab zu verlassen und sich frei zwischen dieser und der nächsten Welt bewegen zu können.

Jedes Totenbuchmanuskript ist einzigartig, obwohl wir wissen, dass es Werkstätten gab, in denen die Papyri gekauft wurden, und daher einige gemeinsame stilistische Merkmale entsprechend den verschiedenen regionalen Schreib- und Herstellungstraditionen zu erkennen sind. Die Sprüche weisen auch zahlreiche und vielfältige Parallelen zu anderen magischen und rituellen Texten auf, die in Tempeln, auf magischen Gegenständen und Amuletten bezeugt sind, was zeigt, dass die Bestattungsliteratur in der Tat eine enge Verbindung zum täglichen religiösen Leben und Glauben der alten Ägypter hatte.

Dieses Handbuch ist der erste Leitfaden zu allen Aspekten und Themen der Forschung, sowohl in Bezug auf das Totenbuch selbst als auch auf die breitere Forschung zur altägyptischen Religion und Magie.

Lucarelli, Rita und Martin Andreas Stadler, Hrsg. 2023. The Oxford Handbook of the Ancient Egyptian Book of the Dead. Oxford, New York: Oxford University Press. ISBN 9780190210007

 

Zurück