piwik-script

Intern
Lehrstuhl für Ägyptologie

Provinzresidenzen und Provinztempel von Bubastis

06.03.2023

Die DFG fördert mit 180.000 EUR ein neues Projekt der Würzburger Grabung in Bubastis. Im Zentrum des Prozesses der Urbanisierung Ägyptens im Alten Reich stehen Gouverneursresidenzen und Göttertempel der Provinz. In den Quellen treten uns diese Institutionen als physische Manifestationen königlich-institutioneller Macht und als Schaltstellen der überregionalen Landesverwaltung entgegen.

Das Sanktuar des königlichen Verehrungstempels für Pepi in Bubastis (Photo: Lange-Athinodorou)

Gouverneursresidenzen und Göttertempel der Provinz gewährleisteten die Kommunikation und den Warenfluss zwischen provinziellem Umland, Zentralorten und königlicher Residenz. Allerdings sind Gouverneursresidenzen im Gegensatz zu Provinztempeln in den bisher verfügbaren Textquellen kaum vertreten. Außerdem sind für die Zeit der 4.-5. Dynastie bisher ausgesprochen wenige archäologische Strukturen und Befunde in den Provinzen bekannt geworden sind. Aufgrund dieses Ungleichgewichts sind grundlegende Fragen zu raumzeitlichen, funktionalen und administrativen Relationen zwischen Provinzresidenz und Provinztempel und den in ihrer Sphäre agierenden menschlichen Akteuren bisher ungeklärt.  

Eine kürzlich in Bubastis entdeckte Provinzresidenz der 4.-5. Dynastie nahe des Tempels der Göttin Bastet, überbaut von zwei königlichen Verehrungstempeln der 6. Dynastie, bietet nun erstmals eine breite Materialbasis, die es erlaubt, diese Fragen fundiert anzugehen. Im Rahmen des Projektes ist daher die archäologische Dokumentation und kontextualisierende Analyse von Architektur, Funktionsarealen, Aufgabenbereichen und institutioneller Reichweite von Provinzresidenzen und Provinztempeln in Bubastis geplant. Unter der Einbeziehung von Textquellen und mit Blick auf regionale natur- und kulturlandschaftliche Faktoren soll dann der konkrete Beitrag von Provinzresidenz und Provinztempel zur Genese von Bubastis als Zentralort des Nildeltas des Alten Reiches sowie ihre Funktion für die Beziehungen zwischen Provinz und königlichen Residenz bestimmt werden.

Projektleitung: PD Dr. Eva Lange-Athinodorou

Zurück