piwik-script

Intern
  • Sinologie Würzburg
Sinologie in Würzburg

11th European Conference on Agriculture and Rural Development in China (ECARDC XI) in Würzburg abgehalten

02.05.2013

Vom 11. bis 13. April 2013 veranstaltete der Lehrstuhl für Contemporary Chinese Studies der Sinologie Würzburg (Prof. Dr. Björn Alpermann) eine internationale Konferenz zur ländlichen Entwicklung in China. Als elfte in einer Reihe von alle zwei Jahre stattfindenden Konferenzen trug sie den Titel „Rural China Under New Leadership“. Damit griff sie den gerade stattgefundenen politischen Führungswechsel in der Volksrepublik China auf und thematisierte, welche Folgen er für den ländlichen Raum haben wird. Breiten Raum nahm auch die Bilanzierung der vergangenen zehn Jahre unter KP-Generalsekretär Hu Jintao und Ministerpräsident Wen Jiabao ein, die in der ländlichen Politik neue Akzente gesetzt hatten. Über sechzig Teilnehmer aus verschiedenen europäischen Ländern, China, den USA und Australien stellten ihre aktuellen Forschungen vor und diskutierten in zwölf thematischen Panels. Besondere Höhepunkte setzten die beiden Keynote Speaker Prof. Dr. Scott Rozelle (Stanford University) und Prof. Dr. Kevin J. O’Brien (UC Berkeley), die sich mit den Themen „Rural Education, Nutrition and Health in Western China: Sowing the Seeds for China's Future Income Inequality and Instability“ bzw. „Rightful Resistance Revisited“ beschäftigten. Das vollständige Programm kann auf dieser Webseite eingesehen werden.

ECARDC XI wurde finanziell unterstützt durch das vom Bundesforschungsministerium finanzierte und von Prof. Dr. Alpermann koordinierte Kompetenznetz „Regieren in China“.

Die nächste ECARDC-Tagung wird in zwei Jahren entweder in China oder Hongkong stattfinden. Aktuelle Informationen sind zu finden unter: http://www.ecardc.org

Zurück