piwik-script

Intern
  • Sinologie Würzburg
Sinologie in Würzburg

Jetzt anmelden: Bachelor-Studiengang "Modern China" (B.A.)

12.07.2010

Der Studiengang "Modern China" (B.A.) ist ein interdisziplinärer und praxisnaher Bachelor-Studiengang, der den Erwerb eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses im Bereich China ermöglicht. Der sechssemestrige Studiengang, dessen Inhalte am heutigen praktischen Bedarf ausgerichtet sind, entspricht den berufsbezogenen Ausbildungsvorstellungen einer neuen Generation von Studierenden.

 

Chinesisch im Mittelpunkt

Intensivierung

Der Studiengang legt besonderes Gewicht auf die Ausbildung in der modernen chinesischen Sprache. Der Anteil der Sprachausbildung umfasst über 50% der Lehrveranstaltungen. Zur Intensivierung der Sprachkenntnisse wird das vierte Semester obligatorisch in China an der Peking-Universität verbracht. Die dort erbrachten Leistungen sind im Studiengang integriert und daher voll anrechnungsfähig. In kleinen Kursen haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre sprachlichen Anlagen voll zu entfalten. In den vergangenen Jahren zeichneten sich Studierenden der Würzburger Sinologie in nationalen und internationalen Wettbewerben, wie Chinese Bridge (Hanyu qiao 汉语桥) aus. Beispiele sind der Chinesisch Weltmeister von 2006 Klaus Küspert und die Deutschen Meister der Jahre 2006, 2007 und 2009.

 

China heute

Fokussierung

Der interdisziplinäre Studiengang "Modern China" (B.A.) ist auf das moderne China fokussiert. Der Studiengang legt seine inhaltlichen Schwerpunkte auf die Bereiche Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur im modernen China. Dadurch bietet sich den Studierenden die Möglichkeit, erheblich umfassendere Kenntnisse aktueller wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und kultureller Entwicklungen Chinas zu erwerben, als dies in traditionellen sinologischen Studiengängen oder Studiengängen mit Nebenfächern möglich ist. Methodisch erfolgen chinabezogene Einträge aus den Wirtschaftswissenschaften der Politologie und den Kulturwissenschaften.

 

Thematische Wahlfreiheit

Profilierung

Die inhaltlichen Veranstaltungen sind in einen Pflicht- und einen Wahlpflichtbereich unterteilt. Der Pflichtbereich besteht aus einführenden Kursen zur Geschichte und Landeskunde. Über 75% der Leistungspunkte des inhaltlichen Bereichs werden durch Wahlpflichtveranstaltungen abgedeckt. Aus dem umfangreichen Studienangebot in diesen Bereichen können die Studierenden frei wählen. Durch diese Wahlmöglichkeit kann ein eigenes Profil ausgebildet werden. Damit wird dem praxisbezogenen Ausbildungsgedanken des Bachelor-Systems einerseits und der eigenständigen Schwerpunktbildung durch die Studierenden andererseits Rechnung getragen.

 

Erfahrung in der Ausbildung

Professionalität

Beim Studiengang "Modern China" (B.A.) handelt es sich um den ersten akkreditierten Bachelor-Studiengang zum modernen China in der Bundesrepublik. Er wurde bereits im Jahr 2002 eingeführt und 2005 voll akkreditiert. Der reine Hauptfachstudiengang umfasst 107 Semesterwochenstunden in sechs Semestern bei 180 Leistungspunkten (ECTS) und benötigt keine Nebenfächer. Der Abschluss ist studienbegleitend und kumulativ, so dass auf eine zusätzliche Abschlussprüfung verzichtet werden kann. Am Ende des Studiengangs steht die Anfertigung einer Thesis (Liste bisheriger Themen).

Ziel des Bachelor-Studiengangs ist die Ausbildung hochqualifizierter Generalisten. Die bisher 138 Absolventen des Studiengangs arbeiten und studieren heute in sehr unterschiedlichen Wirtschafts- und Wissenschaftsbereichen (etwa Außenhandel, Marketing, Personalmanagement, Umweltschutz, Tourismus, Kunst, Kultur etc.).

Der Abschluss des Studiengangs ist international anerkannt. Ehemalige Absolventen setzten ihre Ausbildung in unterschiedlichen Master-Studiengängen (z.B. MBA, Umweltmanagement, Tourismus) an renommierten Hochschulen (z.B. Harvard, Cambridge, Oxford und der London School of Economics) fort.

Um den Übergang ins Berufsleben zu erleichtern und zur Vernetzung der bisherigen Absolventen betreibt die Sinologie in Würzburg ein eigenes Alumni-Netzwerk.

 

Infos

Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester mit einem dem Semester vorgeschalteten vierwöchigen Intensivkurs Modernes Chinesisch. Den Beginn des nächsten Intensivkurses entnehmen Sie bitte unserer Info-Seite.

Eine Anmeldung ist bis 15. Juli des jeweiligen Jahres erforderlich. Das Anmeldeformular kann als Word-Datei abgerufen werden.

Neben dem Studium des "Modern China" (B.A.) besteht für Studierende der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, sowie der Rechtswissenschaften die Möglichkeit, das Studienmodul Chinesisch für Wirtschaftswissenschaftler/Juristen zu besuchen.

Zurück