piwik-script

Intern
  • Sinologie Würzburg
Sinologie in Würzburg

Jetzt anmelden: Bachelor-Nebenfach "Modernes China"

12.07.2010

Zum Wintersemester 2010/11 bietet die Sinologie in Würzburg erstmals das Bachelor-Nebenfach "Modernes China" an. Dieses Nebenfach ist mit allen Bachelor-Hauptfachstudiengängen kombinierbar. Es handelt sich um ein praxisnahes Bachelor-Nebenfach, in welchem die Studierenden in sprachlicher und inhaltlicher Sicht in Bezug auf das moderne China ausgebildet werden. Das Nebenfach umfasst 45 Semesterwochenstunden. In sechs Semestern werden 60 ECTS Punkte erworben. Die inhaltliche Ausrichtung des Nebenfachs orientiert sich am heutigen praktischen Bedarf und entspricht den berufsbezogenen Ausbildungsvorstellungen einer neuen Generation von Studierenden.

 

Individuelle Profilbildung

Die Studierenden des Nebenfachs "Modernes China" haben im Verlauf ihres Studiums die Möglichkeit, ein eigens Ausbildungsprofil zu gestalten. Dies geschieht zum einen über die individuelle Zusammenstellung der inhaltlichen Module aus dem großen Wahlpflichtbereich, zum anderen über die Auswahl eines Studienzweigs. Den Studierenden des Nebenfachs bieten sich zwei unterschiedliche Studienzweige an: ein inhaltlicher Zweig und ein sprachlicher Zweig (siehe Studienaufbau).

 

Intensive Sprachausbildung

Das Nebenfach "Modernes China" legt großes Gewicht auf die Ausbildung in der modernen chinesischen Sprache. Der Anteil der Sprachausbildung umfasst im inhaltlichen Zweig 50%, im sprachlichen Zweig 65% der Lehrveranstaltungen. Zur Intensivierung der Sprachkenntnisse wird das vierte Semester im sprachlichen Zweig obligatorisch in China an der Peking-Universität verbracht. Die dort erbrachten Leistungen sind im Studiengang integriert und daher voll anrechnungsfähig. In kleinen Kursen haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre sprachlichen Anlagen zu entfalten. In den vergangenen Jahren zeichneten sich Studierenden der Würzburger Sinologie in nationalen und internationalen Wettbewerben, wie Chinese Bridge (Hanyu qiao 汉语桥) aus. Beispiele sind der Chinesisch Weltmeister von 2006 Klaus Küspert und die Deutschen Meister der Jahre 2006, 2007 und 2009.

 

Thematische Wahlfreiheit

Für das Nebenfach "Modernes China" bietet die Sinologie Veranstaltungen aus den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur an. Die Wahl, auf welche dieser Bereiche die Studierenden ihren Schwerpunkt legen wollen, steht ihnen durch die Auswahl aus den folgenden inhaltlichen Modulen frei:

  • Landeskunde und Gesellschaft
  • Wirtschaft der Volksrepublik China
  • Zeitgeschichte und Geschichte
  • Medien und Kultur
  • Aktuelle Themen

Durch diese Wahlmöglichkeit kann ein eigenes Profil ausgebildet werden. Damit wird dem praxisbezogenen Ausbildungsgedanken des Bachelor-Systems einerseits und der eigenständigen Schwerpunktbildung durch die Studierenden andererseits Rechnung getragen.

 

Erfahrung in der Ausbildung

Die Sinologie in Würzburg verfügt über langjährige Erfahrung in der Bachelor-Ausbildung. Der ebenfalls am Lehrstuhl angebotene Hauptfachstudiengang Bachelor "Modern China" war der erste akkreditierte Bachelor-Studiengang zum modernen China in der Bundesrepublik. Er wurde bereits im Jahr 2002 eingeführt und 2005 akkreditiert.

 

Infos

Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester mit einem dem Semester vorgeschalteten vierwöchigen Intensivkurs Modernes Chinesisch. Den Beginn des nächsten Intensivkurses entnehmen Sie bitte unserer Info-Seite.

Eine Anmeldung ist bis 15. Juli des jeweiligen Jahres erforderlich. Das Anmeldeformular kann als Word-Datei abgerufen werden.

Neben dem Studium des Nebenfachs "Modernes China" besteht auch die Möglichkeit den reinen Hauptfachstudiengang "Modern China" (B.A.) zu studieren. Daneben bietet sich für Studierende der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, sowie der Rechtswissenschaften die Möglichkeit, das Studienmodul Chinesisch für Wirtschaftswissenschaftler/Juristen zu besuchen.

Zurück