piwik-script

English Intern
Lehrstuhl für vergleichende Sprachwissenschaft

Dr. Mark Darling

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mark.darling@uni-wuerzburg.de
Oswald-Külpe-Weg 84
D-97074 Würzburg

Forschungsschwerpunkte

Keltische Sprachen und Philologie; Indogermanische historische Phonologie und Morphologie; Korpuslinguistik.

Kurzbiographie

Mark Darling studierte Classics an der Universität Cambridge (BA 2010-2013; MPhil 2014-2015; PhD 2015-2020) mit Schwerpunkt auf vergleichender indogermanischer Sprachwissenschaft. Während des Master- und Promotionsstudiums hat er sich vor allem auf die historische Phonologie und Morphologie der keltischen Sprachen spezialisiert und seine Doktorarbeit zum Thema The Subjunctive in Celtic: Studies in Historical Phonology and Morphology verfasst. Anschließend war er als Dozent für indogermanische, lateinische und keltische historische Sprachwissenschaft tätig. Danach trat er eine Stelle an der Universität Oxford als Postdoctoral Researcher in Celtic Linguistics an. Im Rahmen des vom AHRC-DFG geförderten Projekts The history of pronominal subjects in northern Europe legte er ein Korpus der irischen Sprache an, um die Ursachen für den Verlust des Nullsubjektparameters im Irischen zu untersuchen.