piwik-script

Intern
Museum und alte Kulturen

Austausch mit Ägypten

DAAD-Förderung und Historie

Der MA-Studiengang „Museum und alte Kulturen/Museum and Ancient Cultures“ wurde gemeinsam von der Professur für Museologie und dem Heisenberg-Lehrstuhl für Ägyptologie im Rahmen des vom Deutschen Akademischen Auslandsdienst/DAAD unterstützten Projekts „Kulturgut bewahren, Bewusstsein bilden, Breitenwirkung entfalten: Aufbau eines dualen Joint Master Programms Museum Museum Studies Helwan–Würzburg“ konzipiert und realisiert.

Die Jahre 2015 bis 2017 konzentrierten sich auf den Aufbau einer Hochschulkooperation mit den "Museum Studies" der Helwan University in Kairo, die einen gegenseitigen Erfahrungs- und Wissenstransfer mit beidseitigem Studierenden- und Dozierendenaustausch sowie Double Degree Master Programm beinhaltet. 2016 startete der zugehörige Würzburger Master-Studiengang "Museum und alte Kulturen" und die ersten ägyptischen und deutschen Student*innen absolvierten ihr Austauschsemester.

Die von Student*innen aus Kairo und Würzburg konzipierte Ausstellung "Museums of Egypt" stellte die Abschlussmaßnahme des ersten DAAD-Projekts „Kulturgut bewahren, Bewusstsein bilden, Breitenwirkung entfalten" dar, die im Jahr 2018 im ägyptischen Museum in Kairo und an der Universität Würzburg gezeigt wurde.

2018 begann auch eine neue Förder-Periode des DAAD, die nun den Projekttitel "Heritage Dialogues" trägt. Bis Ende 2020 können somit durch Mittel des Auswärtigen Amtes Stipendien, Hospitationen und die Winterschool of Museology in Kairo finanziert werden. 

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu

- den bereits erfolgreich durchgeführten Austauschsemestern

- den in Kairo abgehaltenen Winterschools of Museology

- den Gastaufenthalten von ägyptischen Dozent*innen in Würzburg

- das gemeinsam konzipierte Ausstellungsprojekt "Museums of Egypt"