piwik-script

Intern
    Institut für Kunstgeschichte

    Studieninteressierte

    Kunstgeschichte kann an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg als Bachelor- und als Masterstudiengang studiert werden.

    Das Fach Kunstgeschichte ist eine historische Disziplin und daher von anderen Studiengängen wie Kunstpädagogik oder Bildende Kunst zu unterscheiden.

    In der Kunstgeschichte arbeitet man mit einer Vielzahl von Quellen, aber der wichtigste Gegenstand des Faches ist das Kunstwerk selbst.

    Ein Kunstwerk repräsentiert ästhetische Ansprüche und kulturgeschichtliche Bezüge. Das Studium der Kunstgeschichte dient dem Zweck, die nötige wissenschaftliche Professionalität im Umgang mit diesen Eigenschaften zu erwerben. Danach können Sie, üblicherweise erst nach einem Masterabschluss, wissenschaftliche Tätigkeiten in Institutionen wie Museen, Kunst- und Kulturreferaten der Kommunen, Einrichtungen der Denkmalpflege oder Universitäten aufnehmen, aber auch selbständig arbeiten.

    Weitere berufliche Möglichkeiten bieten die Öffentlichkeitsarbeit, das Event- und Kulturmanagement, die Kunstvermittlung, die Museumspädagogik, der Kunsthandel, die Touristik, das Verlagswesen und der journalistische Bereich.

    Mit zusätzlichen Ausbildungen können Sie auch Berufe in der Denkmalpflege und in der Restaurierungsbranche anstreben. Diesbezüglich können Sie sich im Studium durch Kurse in Wahlpflichtbereich und Praktika bereits weiterorientieren.

    Ich habe großes Interesse an den Bildenden Künsten und ihrer Geschichte. Ich habe ein Gefühl für ästhetische Phänomene. Mir macht es Spaß, Ausstellungen zu besuchen. Ich reise gerne, um Kunstwerke im Original zu sehen. Ich will lernen, Kunstwerke sorgfältig zu beobachten und zu interpretieren.

    Ich muss allerdings auch bereit sein, mein Interesse für die Kunst zum Beruf zu machen, d.h. Kunstwerke wissenschaftlich zu untersuchen, Anekdoten und Histörchen von Fakten zu trennen und Fremdsprachen zu lernen.

    Ihre zukünftigen Kommilitonen haben die Eigenschaften des/der perfekten Student*in der Kunstgeschichte so zusammengefasst:

    Geduld / Durchhaltevermögen / Fleiß / Neugierde / Gutes Gedächtnis / Begeisterungsfähigkeit / Motivation

    Investigative Eigenschaften zur Recherche / Der Wunsch, über den Tellerrand zu blicken / Leidenschaft Texte zu verfassen / keine Scheu vor dem Auftreten vor Publikum / Affinität zu Fremdsprachen.

    Kunstgeschichte ist ein Fach, in dem die Bereitschaft zur Einarbeitung in immer neue Zusammenhänge und eine breite Allgemeinbildung große Bedeutung haben. Das Studium kann einem am Anfang etwas trocken vorkommen, denn es ist theoretisch-wissenschaftlich angelegt. Methodisches Wissen ist jedoch notwendig, um Kunstwerke zu verstehen, und eine breite Allgemeinbildung ist schon deswegen wichtig, weil Kunstgeschichte auf Interdisziplinarität basiert. Inhaltliche Schnittpunkte mit anderen Fächern sind zahlreich – v.a. Klassische Archäologie, Byzantinistik, Geschichte, Literaturwissenschaften, Museumswissenschaft, Philosophie, Psychologie, Europäische Ethnologie.

    Darüber hinaus sind Sprachkenntnisse für den erfolgreichen Studienverlauf unabdingbar. Für die Bachelorstudiengänge der Kunstgeschichte sind Sprachkenntnisse Studienvoraussetzung: Kenntnisse zweier moderner Fremdsprachen (Niveau B1), oder die Kenntnisse einer moderneren Fremdsprache (Niveau B1) und gesicherte Lateinkenntnisse müssen bereits vorhanden sein.

    Außer den gängigen Wissenschaftssprachen, insbesondere Englisch, sollten, wegen des Italien-Schwerpunktes des Instituts, Grundkenntnisse des Italienischen erworben werden. Weitere wichtige Sprachen für das Fach sind Französisch und Spanisch. An der Uni Würzburg haben Sie die Möglichkeit, viele Sprachen kostenlos zu lernen und Ihre vorhandenen Sprachkenntnisse zu erweitern. Dafür wenden Sie sich an das Sprachenzentrum.

    Würzburg ist ein bedeutendes Zentrum für die Kunst des Spätmittelalters (Tilman Riemenschneider) und des Barock (Balthasar Neumann, Giovanni Battista Tiepolo) und verfügt auch über wichtige museale Bestände von Kunstwerken des 19. bis 21. Jahrhunderts. Die Würzburger Studiengänge an unserem Institut umfassen die Kunstgeschichte der vorwiegend (west-) europäischen Kunst seit dem Ausgang der Antike bis zur Gegenwart, wobei viel Wert daraufgelegt wird, Ihnen größtmögliche Freiheit in der Wahl Ihrer Schwerpunkte zu lassen. Eine Spezialisierung sollte dennoch nicht zu früh erfolgen. Im Bachelorstudiengang ist eine ausgewogene Kenntnis der Hauptwerke der mittelalterlichen sowie neueren und neusten Kunstgeschichte anzustreben.

    Am Institut wird Ihnen u.a. das Grundlagewissen vermittelt, um Fragen der Datierung und der künstlerischen Techniken nachzugehen. Sie lernen Werke der Kunst zu beschreiben, wissenschaftlich zu analysieren, stilistisch einzuordnen und ihre Ikonographie zu entschlüsseln. Sie erwerben die Fähigkeit, sich nach und nach selbständig in ein kunsthistorisches Thema einzuarbeiten, benötigte Informationen zu beschaffen und für die jeweiligen Aufgaben zu verwerten, komplexe Zusammenhänge strukturiert und verständlich zu formulieren und so Ihre Erkenntnisse einem Publikum von Fachleuten oder Laien zu vermitteln.

    Zu den künstlerischen Gattungen, die in Würzburg erforscht werden, zählen architektonische Werke, Malerei, Bildhauerei, grafische Werke wie Kupferstiche oder Zeichnungen, das Kunsthandwerk, Performance und Fotografie.

    Das Martin von Wagner Museum

    Die Universität Würzburg ermöglicht durch die in Deutschland seltene Verbindung eines Instituts für Kunstgeschichte mit einem universitätseigenen Kunstmuseum, dass Studierende bereits sehr früh in Ihrer Ausbildung die die Museumspraxis kennenlernen. Das Martin von Wagner Museum ist aufgrund seiner hochkarätigen Sammlungen eines der bedeutendsten Universitätsmuseen Europas. Hier dürfen Studierende u.a. vor Originalwerken üben, spannende Ausstellungen und wissenschaftliche Tagungen besuchen und selbst Führungen in der Gemäldegalerie halten.

    Das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Würzburg ist zulassungsfrei. Eine Eignungsprüfung gibt es nicht. Sie können sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester Ihr Studium anfangen.

    Für das Masterstudium sind fachliche Voraussetzungen notwendig. Dafür kontaktieren Sie uns und senden Ihre Bewerbung an das Institut für Kunstgeschichte.

    Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

    Sie möchten fundierte kunsthistorische Kenntnisse erwerben, brauchen aber keinen Abschluss? In Würzburg kann man sich auch als Gasthörer anmelden. Hierfür kontaktieren Sie die Fachstudienberatung.