piwik-script

Intern
Institut für Kunstgeschichte

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Damian Dombrowski am 4. Dezember 2012

28.11.2012

Das Institut für Kunstgeschichte lädt ein zum Vortrag von Herrn Prof. Dr. Damian Dombrowski "Irdische Fenster zur Ewigkeit: Tilman Riemenschneider und die Grabplastik" am Dienstag, 4. Dez. 2012, um 19.00 Uhr im Hörsaal 166 der Neuen Universität (Sanderring 2).

Tilman Riemenschneider ist zwar Würzburgs bekanntester Künstler; als Schöpfer von Grabdenkmälern wird er, von den beiden Bischofsgrabmälern im Dom abgesehen, jedoch nur selten wahrgenommen. Der Vortrag versucht, diesen Teil seines Oeuvres vom Standpunkt der künstlerischen Aufgabe zu erschließen. Dabei wird sich einerseits zeigen, dass Riemenschneider auf kaum einem Gebiet so variabel und erfindungsreich war wie auf dem der Sepulkralplastik. Andererseits sind die Monumente, die teilweise zu weit entfernten Aufstellungsorten verschickt wurden, nur aus dem Kontext der zeitgenössischen Kultpraxis und Memorialkultur zu verstehen. Sowohl ihre einzigartige Qualität als Kunstwerke als auch ihre frömmigkeitsgeschichtliche Einbettung werden in dem Vortrag eingehend gewürdigt.

 

Dieser Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturstadt Würzburg - Kunst, Literatur und Wissenschaft in Spätmittelalter und Früher Neuzeit" statt.

Zurück