piwik-script

Intern
    Institut für Kunstgeschichte

    Archiv

    News-Archiv

    Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 08. - 09.06.2018

    Eingabeschluss: 15.01.2018

     

    Kooperation der Institute für Kunstgeschichte der Universität Leipzig und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit der École Pratique des Hautes Études Paris (Sorbonne), PSL (HISTARA)

    Mehr

    Prof. Dr. Armin Stock (Julius-Maximilians-Universität Würzburg): Das Adolf-Würth-Zentrum für Geschichte der Psychologie – Entstehung, Bestände, Forschung und Aufgaben am 21.12.17 um 18:00 c.t.

    Mehr

    Prof. Dr. Barbara Welzel (TU Dortmund): "Bilder im Museum: Kulturelles Erbe und Partizipation" am 14.12.17 um 18:00, c.t.

    Mehr

    Bernhard Purin (Jüdisches Museum München): "Geraubt und vergessen. Über den Umgang mit jüdischen Ritualobjekten in Bayern" am 07.12.17 um 18:00, c. t.

    Mehr

    Dr. Tobias Strahl (Sarajevo): "Kultur – Erbe – Konflikt: das Negativ des Diskurses zum kulturellen Erbe"

    am 16.11.17 um 18:00 Uhr

    Mehr

    Ringvorlesung: #4

    01.11.2017

    Dr. Lisa Regazzoni (Goethe-Universität Frankfurt am Main): "Das zweite Leben der Objekte. Wie Sammlungsbestände für neue Erzählungen erschlossen werden am Beispiel der Goethe-Universität." am 23.11.17 um 18:00 c.t.

    Mehr

    Prof. Dr. Iris Wenderholm (Universität Hamburg): "Zur Aktualität von Universitätssammlungen. Zwischen Bedeutungsforschung und Genderfragen – ein Werkstattbericht"

    am 09.11.2017 um 18:00

    Mehr

    Prof. Dr. Gilbert Lupfer (Dresden / Magdeburg): "Woher kommt die Provenienzforschung und wo will sie hin?"

    am 26.10.17 um 18:00

    Mehr

    Eine Vorlesungsreihe des Instituts für Kunstgeschichte, der Professur für Museologie und des Lehrstuhls für Neuere Geschichte der Julius-Maximilians-Universität sowie des Museums für Franken

    Donnerstags, 18-20 Uhr, Philosophiegebäude am Hubland, Hörsaal 5, Eintritt frei.

    Mehr

    Die Architektur des 20. Jahrhunderts steht derzeit in vielerlei Hinsicht im Interesse einer breiteren Öffentlichkeit ebenso wie der Fachwelt von Baugeschichte und Baupraxis. Würzburg bietet ein repräsentatives Beispiel für die

    Mehr

    Keine andere Herrscherpersönlichkeit hat Stadt und Land so sehr geprägt wie Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (1545-1617). Seine Kulturpolitik hatte Auswirkungen auf Architektur und Urbanistik, auf Malerei und Skulptur, auf Bildungswesen und Musik, auf das Sammeln von Büchern und Kunstwerken.

    Mehr